Konsumausgaben für Bekleidung und Schuhe

© M. Schuppich – Fotolia.com

Schuhbudget

Wie viel Geld haben Sie letztes Jahr für Kleidung und Schuhe ausgegeben? Die wenigsten führen eine genaue Auflistung ihrer Kosten, aber manch einer wäre sicher überrascht über den Betrag der sich still und heimlich über das ganze Jahr summiert. Besonders Frauen haben einen hohen Bedarf beispielsweise an Schuhen, da sie schwieriger mit der vielfältigen Damenbekleidung kombinierbar sind, als schlichte Herrenschuhe mit der etwas monotoneren Herrenkleidung.

Konsumausgaben der privaten Haushalte

Im Jahr 1970 waren die Konsumausgaben der privaten Haushalte in Deutschland für Bekleidung und Schuhe noch wesentlich geringer als heute: Sie betrugen gerade mal 18,58 Millionen Euro. Bis zum Jahr 1980 haben sie sich dann mehr als verdoppelt, denn hier beliefen sich die Ausgaben für Bekleidung und Schuhe bereits auf 39,18 Milliarden Euro. 10 Jahre später, also 1990, wurde wiederum ein rasanter Anstieg der Konsumausgaben auf 56,68 Millionen Euro konstatiert, was einem Wachstum von 17,5 Millionen Euro entspricht. Innerhalb der nächsten Dekade ging der steile Anstieg der Ausgaben ein wenig zurück, aber die Konsumausgaben für Kleidung und Schuhe erhöhten sich immerhin noch um 11,68 Millionen Euro auf 68,36 Milliarden Euro im Jahr 2000.

Das neue Jahrtausend

Wer auf andauerndes schnelles Wachstum der Konsumausgaben im Schuh- und Bekleidungsbereich getippt hatte, wurde im neuen Jahrtausend enttäuscht. Es scheint so, als ob die unbeschwerten Luxuskäufe, zumindest für den Durchschnittsbürger, vorbei sind. Es wird wieder mehr auf die Ausgaben geachtet, auch die Einführung des Euro hat bei vielen für Unsicherheit gesorgt. Vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2010 wurde kein Anstieg der Ausgaben für Schuhe und Kleidung konstatiert, im Gegenteil es war ein kleiner Rückgang auf 68,33 Millionen Euro zu verzeichnen. Im Vergleich dazu betrugen die gesamten Konsumausgaben der privaten Haushalte im Jahr 2000 1,21 Billionen Euro und im Jahr 2010 1,42 Billionen Euro.

Tendenz

Doch kein Grund sich Sorgen zu machen, es scheint kein weiterer Rückgang in Sicht. Für das Jahr 2011 wurde bereits wieder eine Erhöhung der Konsumausgaben für Kleidung und Schuhe auf 70,12 Milliarden Euro festgestellt, und dieser Trend wird laut Experten auch die nächsten Jahre anhalten. Das Einkaufen an sich wird den Konsumenten immer mehr erleichtert, die Anzahl der Möglichkeiten zum Kauf über das Internet hat stark zugenommen und wird auch in nächster Zeit noch weiter ansteigen.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.