Business: Ein Team ist nur so stark wie sein schwächstes Glied – so stärken Sie die Gemeinschaft in Ihrem Unternehmen

Bildquellenangabe: Konstantin Gastmann  / pixelio.de

Bildquellenangabe: Konstantin Gastmann / pixelio.de

Ein Team ist nur so stark wie sein schwächstes Glied! Keine altbekannte Floskel, sondern, eine Wahrheit, die für den Großteil von Berufszweigen gilt. Sie kann maßgeblich darüber entscheiden, wie erfolgreich ein Team oder Unternehmen überhaupt sein kann. Für Personen mit Führungsverantwortung ist es demnach außerordentlich wichtig, Schwachstellen im Team oder der internen Zusammenarbeit zu erkennen. Nur so können bei Konflikten tragfähige und vor allem weiterführende Lösungen erreicht werden. Im Change Management gibt es eine Vielzahl von hilfreichen Ansätzen, wie solche Lösungen aussehen können.

 

Knowing me, knowing you! – Das Erkennen von Schwachstellen

Führungspersonen haben die Möglichkeit zwischen verschiedenen Führungsstilen zu wählen: autoritär/hierarchisch, laissez-fair oder demokratisch. Doch wann welcher Stil am besten geeignet ist, lässt sich pauschal kaum sagen. Möglicherweise werden bei einem hierarchischen Führungsstil alle Mitarbeiter genau das machen, was der Chef verlangt, doch die Motivation und auch die Leistungen könnten schnell auf der Strecke bleiben. Oft sind es zwischenmenschliche Konflikte oder inhaltliche Missverständnisse, die ein Team lähmen. Um solche Herausforderungen meistern zu können, ist es wichtig, Stärken und Schwächen zu kennen. Die des Teams, aber auch die eigenen! Mithilfe von Team Coaching und Mediation können solche Schwierigkeiten erkannt und beseitigt werden. Wobei es nicht immer gleich der “Seelen-Striptease” in der ganzen Gruppe sein muss. Persönliche Einzelgespräche mit einem neutralen Coach bringen innerhalb des Change Management-Ansatzes erst einmal mehr. Der Einzelne kann sich hier leichter öffnen und seine Sicht der Dinge klarer darlegen.

 

Dauerkonflikte mit einem Teammitglied – was nun?

Dass ein Teammitglied das “schwächste Glied” ist, bedeutet nicht immer, dass dieser Mitarbeiter unfähig ist und seine Aufgaben nicht beherrscht. Ein “schwaches Glied” kann auch jemand sein, der ständig alles besser weiß, permanent gegen Entscheidungen des Team-Verantwortlichen wettert und so schlechte Stimmung im Kollegium verbreitet. Gerade in solchen Fällen wird ein Team Coaching in Form einer Mediation unumgänglich sein. Selten geht es bei solchen dauerhaften Konflikten noch um inhaltliche Fragen. Selbst wenn vermeintlich auf der Sachebene diskutiert wird, stecken häufig persönliche Aspekte hinter den Auseinandersetzungen. Diese wahrhaftig zu erkennen und ansprechen zu können, ist für eine Lösung unabdingbar.

 

Sich richtig verstehen ist Übungssache – Training fördert die Motivation!

Konflikte entstehen zumeist durch Probleme in der Kommunikation. Führungspersonen nehmen häufig nicht wirklich wahr, was die Mitarbeiter bewegt. Umgekehrt verstehen Mitarbeiter oftmals nicht, was der Vorgesetzte tatsächlich möchte – auch wenn im ersten Moment fleißig und im braven Gehorsam zustimmend genickt wird. Team Coaching, wie es beispielweise bei change4success.de angeboten wird, kann helfen, die jeweils andere Sichtweise einzunehmen und Dinge aus anderen Perspektiven zu betrachten. Gegenseitiges Nachfragen zeigt, ob man tatsächlich das gleiche Verständnis eines bestimmten Sachverhaltes hat. Das mag anfänglich mühsam erscheinen, führt mit ein wenig Training aber nicht nur zu einer effizienteren Arbeitsweise, sondern zu einem Team, in dem auch das “schwächste Glied” problemlos aufgefangen werden kann.

Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.